23792.3740330000.441565 00007.822000 9 88140011000000
 

AKTION STRASSENKINDERSALVADOR
Das Hilfswerk des Ruswilers Aloisio Brunner,
seit 1990

                              

________________________________________________

                                                                                       

                   Ein Kind ist uns geboren …
… lebendig und geliebt. Die Welt ist nicht verloren, solang es Kinder gibt.
Es ist ein Ros entsprungen ….




Schäferbrief Advent/Weihnacht 2021


Liebe Leserinnen, liebe Leser, guten Tag,
bom dia, grüss Gott


 

Ja, das ist kein konventionelles Weihnachtsbild mit Krippe, Hirten, Schafen und Engeln. Aber es steht für ein wunderbares, wunderbares Erlebnis unseres Hilfswerkes: AKTIONSTRASSENKINDER!
Hier die Geschichte dazu.


Menschen in der Nähe unseres „pontos“ hörten laute, grelle Schreie. Sie trafen eine junge Frau, offensichtlich in den Geburtswehen. Unsere herbeigerufene Ana erfasste die Not und mit einem Uber-Taxi brachte sie die Frau in eine Maternidade. Dortwurde sie aufgenommen – bis ein Herr der Administration hereinkam und sagte:„para disso“ – aufhören. „Diese Frau hat zwei unbezahlte Rechnungen! Aufhören, sofort!“
Ana schickte mir ein WhatsApp. WhatsApps flogen hin und her und hin und her. Da schaltet es  um auf Video und eine Stimme sagt: „Você, Aloisio, Suiço!“ Eine Ehemalige von uns, nun in der Administration der Maternidade, erkennt mich. Ein Lächeln … Ich verspreche spontan, 1000.- zu überweisen. Sie vertraut mir – ich aber überlege: Woher das Geld??? Auch ich vertraute – auf wen? Auf was? Auf die Vorsehung, auf die Güte der Spender um mich herum … Das Kind kam zur Welt. – und mit ihm viele Engel. Mein Gott, ein Kind ist uns geboren! GLORIA in excelsis Deo!
Liebe Leser, liebe Leserinnen, beim Schreiben dieses SCHÄFERBRIEFES werdenmeine Augen feucht! Die Hände zittern! Eine unglaubliche Rührung überkommt mich– Sie auch???


Aus meiner Kindheit kam mir ein Gedicht in den Sinn, oft vorgetragen im Kindergarten und daheim vor der Krippe: „…. Mier händ kei Platz för armi Lüüt, was die chönd zahle isch doch nüüd.“


Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Mütter, liebe Väter, Grosseltern, Onkel und Tanten!

Was empfinden SIE??
Frohe Weihnacht! Weihnacht mit Jubel, Gesang und Freude, mit GLORIA, HOSANNA und ALLELUJA. Tragen wir diese FREUDE in uns und mit uns ins gesegnete neue Jahr.
Das schreibt und wünscht Ihnen und allen der Aloisio
mit allen vom Hilfswerk
AKTION STRASSENKINDER SALVADOR.


******


Post-Adresse: Aktion Strassenkinder Salvador – 6000 Luzern  - 
E-mail: salve5@gmx.net

Spenden (von den Steuern abziehbar): Valiant Bank – 3001 Bern – PC30-38112-0
Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4   Aktion Strassenkinder Salvador
www.strassenkinder-salvador.com

Nachtrag: Mutter und Kind sind vorläufig bei uns. Vorgesehen ist: Taufe an Maria Lichtmess; Name: Maria Ros Jade


******


Bitte nicht vergessen: Uhren aller Art, SmartPhones, Tablets --- weiterhin unser Übungsmaterial! Danke!




AKTION STRASSENKINDER SALVADOR

das Hilfswerk des Ruswilers Aloisio Brunner - seit 1990

___________________________________

Schäferbrief    Advent/Weihnacht 2020

Freude – Friede –Engel - Weihnacht mit meinen Strassenkindern
                     

Liebe Leser und Leserinnen, guten Tag, bom dia, grüss Gott


Was kommt uns spontan in den Sinn beim Wort WEIH-NACHT?

Schenken, kaufen, kaufen, Weihnachts-MARKT ….. Ist das viel, ist das wenig, ist das alles??



 
   


 

„Aloisio, wie hast Du als Kind Weihnacht gefeiert? „Weihnachtfing bei mir schon im Advent an – mit einem grossen, grossen Verlangen, das Jesuskind, das Christkind zu sehen, anzuschauen, zu staunen! Was drängte mich? Was suchte ich? Dies? Ja! Nein! Unbestimmt – suchen, suchen, suchen - und doch nicht genau wissen was .… aber sehen: dieses JESUS-Kind! Ja, ja. Sehen dieses Jesus-Kind!
Am Heilig-Abend erzählte erst der Grossvater, später dann der Papa, die Weihnachtsgeschichte…. Engelverkünden Hirten, Schäfern, eine GROSSE Freude… Friede den Menschen guten Willens… Wir spielten und sangen: Oh du fröhliche, selige Weihnachtszeit … Herbei oh ihr Gläubigen …   Die Erinnerung erschüttert mich noch jetzt.------ „Aloisio, erzähl uns die Geschichte mit deinen Worten, bitte!“ --- Also erzähle ich die Weihnachts-Geschichte, auch mit eigenen Worten …Engel, Freude, Friede

Darauf sprudelt es aus ihnen heraus. Wie viel sie doch wissen, wissen wollen, bezweifeln. „Bei meiner Geburt kam kein Engel! Bei Dir? Ungerecht!…. Noch nie einen Engel gesehen … Doch, in der Kirche aus Holz! Das ist kein richtiger Engel! Ist dieser Jesus dann nicht ans Kreuz geschlagen worden? Retter der Welt? I voo! Versager! --- i voo! Auferstanden! Ein Toter steht nicht mehr auf! …. „

Erst jetzt mische ich mich ein: „Vom ewigen Vaterauferweckt, in den Himmel aufgefahren …. „ Wo ist der Himmel? Nur für Engel? Ist mein Bruder dort? Meine Grossmutter…. Wie ist es dort? Gibt es dort auch Fussball, Kühe …“ Und wieder mein Versuch zu erklären: „Dort ist es ganz, ganz anders. Wir können es uns nicht vorstellen. Es ist aber sicher die Nähe zu Gott. Wir sind „dort“ vereint mit allen, die wir geliebt haben und die uns geliebt haben. Ewige FREUDE, ewiger FRIEDE, ewig Lob mit den ENGELN.“      Weitere Fragen:

„….FREUDE? Kein Hunger mehr? Keine Angst mehr? Keine Streitereien mehr? Ist das dann das Paradies? Aber wo fängt das Paradies an? Engel??? Ist der Himmel dort oben, wo es Sterne hat? “ Wann fängt das Paradies an??? „Jetzt anfangen, es zu schaffen!“ Hört es einmal auf??? Was ist „ewig“?
Frieden wollen und Frieden schaffen! Jetzt! Hier! Frieden mit allem und allen um uns herum, Frieden mit sich selbst! Dann haben wir auch Frieden mit Gott und „leben“ in Ewigkeit mit ihm im Paradies!“

Ruhig verlief dann die Nacht. Über uns Sterne, um uns herum das Rascheln der Blätter und das hörbare Wiederkäuen der Kuh, das Bimmeln des Glöckleins unseres Schafes …. das Getuschel: Engel, Friede, Jesus, Freude ……. Eine geweihte HEILIGE Nacht – ohne Drehbuch!

Liebe Leser, liebe Leserinnen, wir vom Hilfswerk AKTIONSTRASSENKINDER SALVADOR wünschen Ihnen und allen gesegnete Weihnacht und ein neues Jahr mit viel FREUDE und FRIEDEN. Die Engel mögen und werden stets bei Ihnen sein!

Das schreibt, im Advent 2020, der
Aloisio.
Nachtrag: Bei der Beerdigung meines ersten Mitarbeiters JOÃO sagte mir einer, der in jener Nacht dabei war: Aloisio, jetzt ist unser João im ewigen FRIEDEN.


******

Postadresse: Aktion Strassenkinder Salvador – 6000 Luzern    --   E-Mail: salve5@gmx.net

Spenden (von den Steuern abziehbar): VALIANT BANK 3001 Bern – PC 30-38112-0

Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 - Aktion Strassenkinder Salvador

www.strassenkinder-salvador.com

******

Haben Sie eine Uhr, die herumliegt oder ein Smart Phone, ein Tablet? Denken Sie bitte an unser Atelier. Danke




AKTION STRASSENKINDER SALVADOR

das Hilfswerk des Ruswilers Aloisio Brunner - seit 1990

___________________________________

Schäferbrief    Advent/Weihnacht 2020

Freude – Friede –Engel - Weihnacht mit meinen Strassenkindern
                     

Liebe Leser und Leserinnen, guten Tag, bom dia, grüss Gott


Was kommt uns spontan in den Sinn beim Wort WEIH-NACHT?

Schenken, kaufen, kaufen, Weihnachts-MARKT ….. Ist das viel, ist das wenig, ist das alles??



 
   


 

„Aloisio, wie hast Du als Kind Weihnacht gefeiert? „Weihnachtfing bei mir schon im Advent an – mit einem grossen, grossen Verlangen, das Jesuskind, das Christkind zu sehen, anzuschauen, zu staunen! Was drängte mich? Was suchte ich? Dies? Ja! Nein! Unbestimmt – suchen, suchen, suchen - und doch nicht genau wissen was .… aber sehen: dieses JESUS-Kind! Ja, ja. Sehen dieses Jesus-Kind!
Am Heilig-Abend erzählte erst der Grossvater, später dann der Papa, die Weihnachtsgeschichte…. Engelverkünden Hirten, Schäfern, eine GROSSE Freude… Friede den Menschen guten Willens… Wir spielten und sangen: Oh du fröhliche, selige Weihnachtszeit … Herbei oh ihr Gläubigen …   Die Erinnerung erschüttert mich noch jetzt.------ „Aloisio, erzähl uns die Geschichte mit deinen Worten, bitte!“ --- Also erzähle ich die Weihnachts-Geschichte, auch mit eigenen Worten …Engel, Freude, Friede

Darauf sprudelt es aus ihnen heraus. Wie viel sie doch wissen, wissen wollen, bezweifeln. „Bei meiner Geburt kam kein Engel! Bei Dir? Ungerecht!…. Noch nie einen Engel gesehen … Doch, in der Kirche aus Holz! Das ist kein richtiger Engel! Ist dieser Jesus dann nicht ans Kreuz geschlagen worden? Retter der Welt? I voo! Versager! --- i voo! Auferstanden! Ein Toter steht nicht mehr auf! …. „

Erst jetzt mische ich mich ein: „Vom ewigen Vaterauferweckt, in den Himmel aufgefahren …. „ Wo ist der Himmel? Nur für Engel? Ist mein Bruder dort? Meine Grossmutter…. Wie ist es dort? Gibt es dort auch Fussball, Kühe …“ Und wieder mein Versuch zu erklären: „Dort ist es ganz, ganz anders. Wir können es uns nicht vorstellen. Es ist aber sicher die Nähe zu Gott. Wir sind „dort“ vereint mit allen, die wir geliebt haben und die uns geliebt haben. Ewige FREUDE, ewiger FRIEDE, ewig Lob mit den ENGELN.“      Weitere Fragen:

„….FREUDE? Kein Hunger mehr? Keine Angst mehr? Keine Streitereien mehr? Ist das dann das Paradies? Aber wo fängt das Paradies an? Engel??? Ist der Himmel dort oben, wo es Sterne hat? “ Wann fängt das Paradies an??? „Jetzt anfangen, es zu schaffen!“ Hört es einmal auf??? Was ist „ewig“?
Frieden wollen und Frieden schaffen! Jetzt! Hier! Frieden mit allem und allen um uns herum, Frieden mit sich selbst! Dann haben wir auch Frieden mit Gott und „leben“ in Ewigkeit mit ihm im Paradies!“

Ruhig verlief dann die Nacht. Über uns Sterne, um uns herum das Rascheln der Blätter und das hörbare Wiederkäuen der Kuh, das Bimmeln des Glöckleins unseres Schafes …. das Getuschel: Engel, Friede, Jesus, Freude ……. Eine geweihte HEILIGE Nacht – ohne Drehbuch!

Liebe Leser, liebe Leserinnen, wir vom Hilfswerk AKTIONSTRASSENKINDER SALVADOR wünschen Ihnen und allen gesegnete Weihnacht und ein neues Jahr mit viel FREUDE und FRIEDEN. Die Engel mögen und werden stets bei Ihnen sein!

Das schreibt, im Advent 2020, der
Aloisio.
Nachtrag: Bei der Beerdigung meines ersten Mitarbeiters JOÃO sagte mir einer, der in jener Nacht dabei war: Aloisio, jetzt ist unser João im ewigen FRIEDEN.


******

Postadresse: Aktion Strassenkinder Salvador – 6000 Luzern    --   E-Mail: salve5@gmx.net

Spenden (von den Steuern abziehbar): VALIANT BANK 3001 Bern – PC 30-38112-0

Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 - Aktion Strassenkinder Salvador

www.strassenkinder-salvador.com

******

Haben Sie eine Uhr, die herumliegt oder ein Smart Phone, ein Tablet? Denken Sie bitte an unser Atelier. Danke




„Aloisio, wie hast Du als Kind Weihnacht gefeiert? „Weihnachtfing bei mir schon im Advent an – mit einem grossen, grossen Verlangen, das Jesuskind, das Christkind zu sehen, anzuschauen, zu staunen! Was drängte mich? Was suchte ich? Dies? Ja! Nein! Unbestimmt – suchen, suchen, suchen - und doch nicht genau wissen was .… aber sehen: dieses JESUS-Kind! Ja, ja. Sehen dieses Jesus-Kind!
Am Heilig-Abend erzählte erst der Grossvater, später dann der Papa, die Weihnachtsgeschichte…. Engelverkünden Hirten, Schäfern, eine GROSSE Freude… Friede den Menschen guten Willens… Wir spielten und sangen: Oh du fröhliche, selige Weihnachtszeit … Herbei oh ihr Gläubigen …   Die Erinnerung erschüttert mich noch jetzt.------ „Aloisio, erzähl uns die Geschichte mit deinen Worten, bitte!“ --- Also erzähle ich die Weihnachts-Geschichte, auch mit eigenen Worten …Engel, Freude, Friede

Darauf sprudelt es aus ihnen heraus. Wie viel sie doch wissen, wissen wollen, bezweifeln. „Bei meiner Geburt kam kein Engel! Bei Dir? Ungerecht!…. Noch nie einen Engel gesehen … Doch, in der Kirche aus Holz! Das ist kein richtiger Engel! Ist dieser Jesus dann nicht ans Kreuz geschlagen worden? Retter der Welt? I voo! Versager! --- i voo! Auferstanden! Ein Toter steht nicht mehr auf! …. „

Erst jetzt mische ich mich ein: „Vom ewigen Vaterauferweckt, in den Himmel aufgefahren …. „ Wo ist der Himmel? Nur für Engel? Ist mein Bruder dort? Meine Grossmutter…. Wie ist es dort? Gibt es dort auch Fussball, Kühe …“ Und wieder mein Versuch zu erklären: „Dort ist es ganz, ganz anders. Wir können es uns nicht vorstellen. Es ist aber sicher die Nähe zu Gott. Wir sind „dort“ vereint mit allen, die wir geliebt haben und die uns geliebt haben. Ewige FREUDE, ewiger FRIEDE, ewig Lob mit den ENGELN.“      Weitere Fragen:

„….FREUDE? Kein Hunger mehr? Keine Angst mehr? Keine Streitereien mehr? Ist das dann das Paradies? Aber wo fängt das Paradies an? Engel??? Ist der Himmel dort oben, wo es Sterne hat? “ Wann fängt das Paradies an??? „Jetzt anfangen, es zu schaffen!“ Hört es einmal auf??? Was ist „ewig“?
Frieden wollen und Frieden schaffen! Jetzt! Hier! Frieden mit allem und allen um uns herum, Frieden mit sich selbst! Dann haben wir auch Frieden mit Gott und „leben“ in Ewigkeit mit ihm im Paradies!“

Ruhig verlief dann die Nacht. Über uns Sterne, um uns herum das Rascheln der Blätter und das hörbare Wiederkäuen der Kuh, das Bimmeln des Glöckleins unseres Schafes …. das Getuschel: Engel, Friede, Jesus, Freude ……. Eine geweihte HEILIGE Nacht – ohne Drehbuch!

Liebe Leser, liebe Leserinnen, wir vom Hilfswerk AKTIONSTRASSENKINDER SALVADOR wünschen Ihnen und allen gesegnete Weihnacht und ein neues Jahr mit viel FREUDE und FRIEDEN. Die Engel mögen und werden stets bei Ihnen sein!

Das schreibt, im Advent 2020, der
Aloisio.
Nachtrag: Bei der Beerdigung meines ersten Mitarbeiters JOÃO sagte mir einer, der in jener Nacht dabei war: Aloisio, jetzt ist unser João im ewigen FRIEDEN.


******

Postadresse: Aktion Strassenkinder Salvador – 6000 Luzern    --   E-Mail: salve5@gmx.net

Spenden (von den Steuern abziehbar): VALIANT BANK 3001 Bern – PC 30-38112-0

Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 - Aktion Strassenkinder Salvador

www.strassenkinder-salvador.com

******

Haben Sie eine Uhr, die herumliegt oder ein Smart Phone, ein Tablet? Denken Sie bitte an unser Atelier. Danke



„Aloisio, wie hast Du als Kind Weihnacht gefeiert? „Weihnachtfing bei mir schon im Advent an – mit einem grossen, grossen Verlangen, das Jesuskind, das Christkind zu sehen, anzuschauen, zu staunen! Was drängte mich? Was suchte ich? Dies? Ja! Nein! Unbestimmt – suchen, suchen, suchen - und doch nicht genau wissen was .… aber sehen: dieses JESUS-Kind! Ja, ja. Sehen dieses Jesus-Kind!
Am Heilig-Abend erzählte erst der Grossvater, später dann der Papa, die Weihnachtsgeschichte…. Engelverkünden Hirten, Schäfern, eine GROSSE Freude… Friede den Menschen guten Willens… Wir spielten und sangen: Oh du fröhliche, selige Weihnachtszeit … Herbei oh ihr Gläubigen …   Die Erinnerung erschüttert mich noch jetzt.------ „Aloisio, erzähl uns die Geschichte mit deinen Worten, bitte!“ --- Also erzähle ich die Weihnachts-Geschichte, auch mit eigenen Worten …Engel, Freude, Friede

Darauf sprudelt es aus ihnen heraus. Wie viel sie doch wissen, wissen wollen, bezweifeln. „Bei meiner Geburt kam kein Engel! Bei Dir? Ungerecht!…. Noch nie einen Engel gesehen … Doch, in der Kirche aus Holz! Das ist kein richtiger Engel! Ist dieser Jesus dann nicht ans Kreuz geschlagen worden? Retter der Welt? I voo! Versager! --- i voo! Auferstanden! Ein Toter steht nicht mehr auf! …. „

Erst jetzt mische ich mich ein: „Vom ewigen Vaterauferweckt, in den Himmel aufgefahren …. „ Wo ist der Himmel? Nur für Engel? Ist mein Bruder dort? Meine Grossmutter…. Wie ist es dort? Gibt es dort auch Fussball, Kühe …“ Und wieder mein Versuch zu erklären: „Dort ist es ganz, ganz anders. Wir können es uns nicht vorstellen. Es ist aber sicher die Nähe zu Gott. Wir sind „dort“ vereint mit allen, die wir geliebt haben und die uns geliebt haben. Ewige FREUDE, ewiger FRIEDE, ewig Lob mit den ENGELN.“      Weitere Fragen:

„….FREUDE? Kein Hunger mehr? Keine Angst mehr? Keine Streitereien mehr? Ist das dann das Paradies? Aber wo fängt das Paradies an? Engel??? Ist der Himmel dort oben, wo es Sterne hat? “ Wann fängt das Paradies an??? „Jetzt anfangen, es zu schaffen!“ Hört es einmal auf??? Was ist „ewig“?
Frieden wollen und Frieden schaffen! Jetzt! Hier! Frieden mit allem und allen um uns herum, Frieden mit sich selbst! Dann haben wir auch Frieden mit Gott und „leben“ in Ewigkeit mit ihm im Paradies!“

Ruhig verlief dann die Nacht. Über uns Sterne, um uns herum das Rascheln der Blätter und das hörbare Wiederkäuen der Kuh, das Bimmeln des Glöckleins unseres Schafes …. das Getuschel: Engel, Friede, Jesus, Freude ……. Eine geweihte HEILIGE Nacht – ohne Drehbuch!

Liebe Leser, liebe Leserinnen, wir vom Hilfswerk AKTIONSTRASSENKINDER SALVADOR wünschen Ihnen und allen gesegnete Weihnacht und ein neues Jahr mit viel FREUDE und FRIEDEN. Die Engel mögen und werden stets bei Ihnen sein!

Das schreibt, im Advent 2020, der
Aloisio.
Nachtrag: Bei der Beerdigung meines ersten Mitarbeiters JOÃO sagte mir einer, der in jener Nacht dabei war: Aloisio, jetzt ist unser João im ewigen FRIEDEN.


******

Postadresse: Aktion Strassenkinder Salvador – 6000 Luzern    --   E-Mail: salve5@gmx.net

Spenden (von den Steuern abziehbar): VALIANT BANK 3001 Bern – PC 30-38112-0

Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 - Aktion Strassenkinder Salvador

www.strassenkinder-salvador.com

******

Haben Sie eine Uhr, die herumliegt oder ein Smart Phone, ein Tablet? Denken Sie bitte an unser Atelier. Danke



„Aloisio, wie hast Du als Kind Weihnacht gefeiert? „Weihnachtfing bei mir schon im Advent an – mit einem grossen, grossen Verlangen, das Jesuskind, das Christkind zu sehen, anzuschauen, zu staunen! Was drängte mich? Was suchte ich? Dies? Ja! Nein! Unbestimmt – suchen, suchen, suchen - und doch nicht genau wissen was .… aber sehen: dieses JESUS-Kind! Ja, ja. Sehen dieses Jesus-Kind!
Am Heilig-Abend erzählte erst der Grossvater, später dann der Papa, die Weihnachtsgeschichte…. Engelverkünden Hirten, Schäfern, eine GROSSE Freude… Friede den Menschen guten Willens… Wir spielten und sangen: Oh du fröhliche, selige Weihnachtszeit … Herbei oh ihr Gläubigen …   Die Erinnerung erschüttert mich noch jetzt.------ „Aloisio, erzähl uns die Geschichte mit deinen Worten, bitte!“ --- Also erzähle ich die Weihnachts-Geschichte, auch mit eigenen Worten …Engel, Freude, Friede

Darauf sprudelt es aus ihnen heraus. Wie viel sie doch wissen, wissen wollen, bezweifeln. „Bei meiner Geburt kam kein Engel! Bei Dir? Ungerecht!…. Noch nie einen Engel gesehen … Doch, in der Kirche aus Holz! Das ist kein richtiger Engel! Ist dieser Jesus dann nicht ans Kreuz geschlagen worden? Retter der Welt? I voo! Versager! --- i voo! Auferstanden! Ein Toter steht nicht mehr auf! …. „

Erst jetzt mische ich mich ein: „Vom ewigen Vaterauferweckt, in den Himmel aufgefahren …. „ Wo ist der Himmel? Nur für Engel? Ist mein Bruder dort? Meine Grossmutter…. Wie ist es dort? Gibt es dort auch Fussball, Kühe …“ Und wieder mein Versuch zu erklären: „Dort ist es ganz, ganz anders. Wir können es uns nicht vorstellen. Es ist aber sicher die Nähe zu Gott. Wir sind „dort“ vereint mit allen, die wir geliebt haben und die uns geliebt haben. Ewige FREUDE, ewiger FRIEDE, ewig Lob mit den ENGELN.“      Weitere Fragen:

„….FREUDE? Kein Hunger mehr? Keine Angst mehr? Keine Streitereien mehr? Ist das dann das Paradies? Aber wo fängt das Paradies an? Engel??? Ist der Himmel dort oben, wo es Sterne hat? “ Wann fängt das Paradies an??? „Jetzt anfangen, es zu schaffen!“ Hört es einmal auf??? Was ist „ewig“?
Frieden wollen und Frieden schaffen! Jetzt! Hier! Frieden mit allem und allen um uns herum, Frieden mit sich selbst! Dann haben wir auch Frieden mit Gott und „leben“ in Ewigkeit mit ihm im Paradies!“

Ruhig verlief dann die Nacht. Über uns Sterne, um uns herum das Rascheln der Blätter und das hörbare Wiederkäuen der Kuh, das Bimmeln des Glöckleins unseres Schafes …. das Getuschel: Engel, Friede, Jesus, Freude ……. Eine geweihte HEILIGE Nacht – ohne Drehbuch!

Liebe Leser, liebe Leserinnen, wir vom Hilfswerk AKTIONSTRASSENKINDER SALVADOR wünschen Ihnen und allen gesegnete Weihnacht und ein neues Jahr mit viel FREUDE und FRIEDEN. Die Engel mögen und werden stets bei Ihnen sein!

Das schreibt, im Advent 2020, der
Aloisio.
Nachtrag: Bei der Beerdigung meines ersten Mitarbeiters JOÃO sagte mir einer, der in jener Nacht dabei war: Aloisio, jetzt ist unser João im ewigen FRIEDEN.


******

Postadresse: Aktion Strassenkinder Salvador – 6000 Luzern    --   E-Mail: salve5@gmx.net

Spenden (von den Steuern abziehbar): VALIANT BANK 3001 Bern – PC 30-38112-0

Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 - Aktion Strassenkinder Salvador

www.strassenkinder-salvador.com

******

Haben Sie eine Uhr, die herumliegt oder ein Smart Phone, ein Tablet? Denken Sie bitte an unser Atelier. Danke



„Aloisio, wie hast Du als Kind Weihnacht gefeiert? „Weihnachtfing bei mir schon im Advent an – mit einem grossen, grossen Verlangen, das Jesuskind, das Christkind zu sehen, anzuschauen, zu staunen! Was drängte mich? Was suchte ich? Dies? Ja! Nein! Unbestimmt – suchen, suchen, suchen - und doch nicht genau wissen was .… aber sehen: dieses JESUS-Kind! Ja, ja. Sehen dieses Jesus-Kind!
Am Heilig-Abend erzählte erst der Grossvater, später dann der Papa, die Weihnachtsgeschichte…. Engelverkünden Hirten, Schäfern, eine GROSSE Freude… Friede den Menschen guten Willens… Wir spielten und sangen: Oh du fröhliche, selige Weihnachtszeit … Herbei oh ihr Gläubigen …   Die Erinnerung erschüttert mich noch jetzt.------ „Aloisio, erzähl uns die Geschichte mit deinen Worten, bitte!“ --- Also erzähle ich die Weihnachts-Geschichte, auch mit eigenen Worten …Engel, Freude, Friede

Darauf sprudelt es aus ihnen heraus. Wie viel sie doch wissen, wissen wollen, bezweifeln. „Bei meiner Geburt kam kein Engel! Bei Dir? Ungerecht!…. Noch nie einen Engel gesehen … Doch, in der Kirche aus Holz! Das ist kein richtiger Engel! Ist dieser Jesus dann nicht ans Kreuz geschlagen worden? Retter der Welt? I voo! Versager! --- i voo! Auferstanden! Ein Toter steht nicht mehr auf! …. „

Erst jetzt mische ich mich ein: „Vom ewigen Vaterauferweckt, in den Himmel aufgefahren …. „ Wo ist der Himmel? Nur für Engel? Ist mein Bruder dort? Meine Grossmutter…. Wie ist es dort? Gibt es dort auch Fussball, Kühe …“ Und wieder mein Versuch zu erklären: „Dort ist es ganz, ganz anders. Wir können es uns nicht vorstellen. Es ist aber sicher die Nähe zu Gott. Wir sind „dort“ vereint mit allen, die wir geliebt haben und die uns geliebt haben. Ewige FREUDE, ewiger FRIEDE, ewig Lob mit den ENGELN.“      Weitere Fragen:

„….FREUDE? Kein Hunger mehr? Keine Angst mehr? Keine Streitereien mehr? Ist das dann das Paradies? Aber wo fängt das Paradies an? Engel??? Ist der Himmel dort oben, wo es Sterne hat? “ Wann fängt das Paradies an??? „Jetzt anfangen, es zu schaffen!“ Hört es einmal auf??? Was ist „ewig“?
Frieden wollen und Frieden schaffen! Jetzt! Hier! Frieden mit allem und allen um uns herum, Frieden mit sich selbst! Dann haben wir auch Frieden mit Gott und „leben“ in Ewigkeit mit ihm im Paradies!“

Ruhig verlief dann die Nacht. Über uns Sterne, um uns herum das Rascheln der Blätter und das hörbare Wiederkäuen der Kuh, das Bimmeln des Glöckleins unseres Schafes …. das Getuschel: Engel, Friede, Jesus, Freude ……. Eine geweihte HEILIGE Nacht – ohne Drehbuch!

Liebe Leser, liebe Leserinnen, wir vom Hilfswerk AKTIONSTRASSENKINDER SALVADOR wünschen Ihnen und allen gesegnete Weihnacht und ein neues Jahr mit viel FREUDE und FRIEDEN. Die Engel mögen und werden stets bei Ihnen sein!

Das schreibt, im Advent 2020, der
Aloisio.
Nachtrag: Bei der Beerdigung meines ersten Mitarbeiters JOÃO sagte mir einer, der in jener Nacht dabei war: Aloisio, jetzt ist unser João im ewigen FRIEDEN.


******

Postadresse: Aktion Strassenkinder Salvador – 6000 Luzern    --   E-Mail: salve5@gmx.net

Spenden (von den Steuern abziehbar): VALIANT BANK 3001 Bern – PC 30-38112-0

Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 - Aktion Strassenkinder Salvador

www.strassenkinder-salvador.com

******

Haben Sie eine Uhr, die herumliegt oder ein Smart Phone, ein Tablet? Denken Sie bitte an unser Atelier. Danke