AKTION STRASSENKINDER SALVADOR
Das Hilfswerk des Ruswilers Aloisio Brunner
seit 1990

Obrigado Suiça - obrigado!

Danke! Danke, Schweiz!

Guten Tag, grüss Gott, bom dia


Schäferbrief Herbst 2019
Dank-, Buss-  und Bettag


Dankbar wollen wir sein! Danken wollen wir Ihnen, liebe Leser und liebe Leserinnen, für Ihre Treue. 

Ihre Spenden haben uns ermöglicht, täglich zu helfen: mit Speis und Trank, mit sauberen Kleidern, mit Salben und Tee und Medikamenten; wir konnten erbärmliche Hütten (etwas) sanieren, Kinder und Jugendliche mit den Eltern zusammenführen,Kinder und Jugendliche in die Schule schicken, dafür sorgen, dass alle jede Nacht in einem Bett schlafen ….

Ihre Spenden haben uns ermöglicht, weiterhin Jugendliche auszubilden und in eine bessere Zukunft zu führen: als Gärtner, Uhr-Macher (!!), Elektroniker(!!), Mechaniker (!!) … usw. 

Sie sollen möglichst selbständig ihr Leben gestalten!

Ihre Spenden haben uns ermöglicht, Alte, Gebrechliche und Abhängige (!!) bei anderen Leuten unterzubringen: bei Menschen, die selber (fast) nichts haben –aber ein gutes Herz! Dafür flicken wir eine Hütte, legen eine Wasser- oder Abwasserleitung, ein Stromkabel, bringen wöchentlich ein Paket mit Esswaren und Kleidern, vielleicht Medikamente …


Wir danken dem Herrgott dafür, dass er unsere Arbeit und unsere Gemeinschaft schützt und erhält und segnet. Um diesen Segen müssen wir beten und beten und beten! Darum, um dieses ständige Beten, bitten wir Sie, liebe Leser, liebe Leserinnen.


Etwas möchte ich Ihnen und allen ans Herz legen: NIE, NIE gleichgültig sein! Aus der Gleich-Gültig-keit entspringt Böses: Ist es uns egal, ist es uns -gleich gültig-, wie es dem Nächsten, dem Mitmenschen, geht?Augustinus sagt: Jesus begegnet dir im Mitmenschen! Matthäus schreibt in seinem Evangelium: „Was ihr dem Geringsten getan habt, das habt ihr MIR getan.“ Wer braucht da noch eine Erklärung?! „Die Lauen spuckt/speit der Herr aus!“  
In Bezug auf den Nächsten: Unser Herz soll lodern, brennen und glühen – ja:glühen!


Viele frohe und herzliche Grüsse und eine Umarmung schickt – zusammen mit den frohen Buben oben– der Aloisio
September 2018
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------                                                                

Adresse: Aktion Strassenkinder Salvador – 6000 Luzern  - E-mail: salve5@gmx.net
Spenden (von den Steuern abziehbar):VALIANT BANK 3001 Bern        PC30-38112-0
Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 - Aktion Strassenkinder Salvador
www.strassenkinder-salvador.com

Armbanduhren, Wanduhren –iPhone, iPad, Smartphon, Tablet, alle eletrónica: 

unser Uebungsmaterial! Bitteüberlassen Sie uns all das. Danke


Wie finanzieren wir unsere Arbeit?


Mit Spenden
- von Ihnen! Geburtstage und Familienfeiern
- von Kollekten der Pfarreien; bei Todesfällen und Beerdigungen; 

  Kommunions- und Firmfeiern, Prozessionen …   
- schon 2x Anteil an „letzten Verfügungen“
- Eine Studentin singt für die Strassenkinder
- Firmenjubiläen
- Kilbi- und Märtstand
- Hinweise bei Todesanzeigen


Unsere Spesen: ca. 1% (ein Prozent)
Wir zahlen hier keinen Franken für Büro-Mieten, Verwaltung, PR-Agenturen**, Fernseh-Spotsoder Werber auf den Strassen …

keine Direktoren-Gehälter!!



Unsere aktuellen Projekte/Baustellen


Auf dem„sitio“ bauen wir
- eine Werkstatt, wo die Jugendlichen an Maschinen, Motoren,*** Pumpen,
  Schweissgeräten …. üben und lernen und arbeiten, damit sie wieder funktionieren.
- ein „Atelier“, wo die Jugendlichen an Armband-, Wand- und Taschenuhren, 

  iPhones und eletrónica em geral lernen und üben und arbeiten, damit sie 

  wieder funktionieren. * 


Es gelingt einiges, es gelingt nicht alles, aber die Jugendlichen bekommen Freude an den eigenen Fähigkeiten und entdecken ihre Talente – und sie machen nichts Dümmeres!

Wenn die Mittel es erlauben, werden hier Schlafgelegenheiten, eine Küche, Ess- und Aufenthaltsräume, Toiletten und Duschen für ca. 20 Jugendliche entstehen.

Von der Kuh, der pretinha, haben wir schon berichtet. Sie gibt ca. 5 Liter Milch/Tag – für unsere „Belegschaft“ und Kinder der Nachbarschaft.    

*********************


*Ein besonderer Dank an HESS UHREN LUZERN für die stete grosse Hilfe!

  www.hessuhren.ch
**Sie dürfen diesen Schäferbrief kopieren und weitergeben. Kein copyright! 

   Seien SIE unsere Werbe- und PR-Agentur! Danke!
***Hier ein grosses DANKE an Willy Janssen inRuswil (international bekannter und 

    berühmter Restaurator von Motorrädern). In seiner Werkstatt durfte Lordy 

    „schnuppern“ und lernen.

*********************


Aloisio treffen
Samstag/Sonntag,27./28. Oktober 2018
in den Gottesdiensten der Liebfrauenkirche Zürich

*********************