Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles

Schäferbrief Ostern 2021

HALLELUJA!

Guten Tag, grüss Gott, bom dia

Ist der Aloisio ein wenig doido?? In dieser Corona-Zeit von HALLELUJA zu schreiben!!! Gibt es denn in Salvador keine tödlichen Viren?

Leider, leider hat dieses Virus auch – oder ganz besonders – in Salvador Einzug gehalten. Dona Maria, die für uns gewaschen, geflickt, alte Kleiderzerschnitten und dann zu neuen genäht hat, wurde von diesem Virus befallen. Sie hat es überstanden, aber sie ist sehr, sehr geschwächt. Um die Medikamente zu kaufen musste sie ihre Nähmaschine veräussern! Und jetzt?

Wer … eile mir zu Hilfe!!??

Von den KINDERN ist keines angesteckt worden, auch vom Betreuungspersonal niemand. Aber sie sind eingeschlossen. Sie können nicht mehr in Supermercados oder Restaurants übrig gebliebene Speisen abholen. Vor den Türen unserer pontos sehen wir Schlangen – Kinder, die zu Hause nicht mehr willkommen sind! Ver-rückte Elternliebe! Sollen wir sie aufnehmen und das Risiko eingehen, dass mit ihnen die Viren kommen? Und: Unsere beschränkten Mittel! Entscheiden Sie für uns??

In die Werkstatt und ins „Atelier“ kommen die Instruktoren nicht mehr, sonst dürfen sie nicht mehr weiter in ihrem Betrieb in der Stadt arbeiten. Wir aber bleiben trotzdem dran!!

Eine schwierige, sehr, sehr schwierige Zeit! Aber dennoch HALLELUJA! HALLELUJA! Warum denn, um Gottes Willen! Hat der Aloisio nun ein Herz aus Stein, aus Granit? Ist sein Mit-Gefühl (alters-bedingt?) verloren gegangen? Brennt sein Herz nicht mehr??? Oh! Es lodert und glüht!!

Wir alle von SALVE SALVADOR erleben, dass diese irdische Zeit voll ist von „Dornen und Disteln“. Wir halten fest daran: „Jeder nehme täglich sein Kreuz auf sich!“ Wir glauben fest daran, dass unser irdisches Leben im Jenseits verklärt weiter geht– lebt! HALLELUJA! Eine EWIGE FREUDE erwartet uns. Ohne Dornen und Disteln! Ohne Kreuz! Darum:

HALLELUJA lasst uns singen ….

Und darum kümmern wir uns weiterhin um die Schwachen, kochen und nähen wir und stellen wir weiterhin unsere Betten, unsere Hausapotheke – ganz schlicht und einfach –all unsere Kräfte in den Dienst dieser Schwachen, Elenden, des Trostes Bedürftigen. Sie alle sind unsere Nächsten: die bei uns sind, die vor unserer Türe stehen, die uns begegnen. „Christusbegegnet uns/mir/Dir im Mitmenschen!

Weihnacht war ein GLORIA, Ostern ist ein ALLELUJA! Die Fastenzeit dazwischen ist eine ernste, aber keine traurige Zeit. Jetzt aber ALLELUJA! Alleluja für alle, ALLELUJA und DANK für Ihre Treue.

Das schreibt der Aloisio in der Fastenzeit. Er grüsst Sie alle herzlich und ruft Ihnen zu: ALLELUJA.

Schäferbrief Ostern 2021

HALLELUJA!

Guten Tag, grüss Gott, bom dia

Ist der Aloisio ein wenig doido?? In dieser Corona-Zeit von HALLELUJA zu schreiben!!! Gibt es denn in Salvador keine tödlichen Viren?

Leider, leider hat dieses Virus auch – oder ganz besonders – in Salvador Einzug gehalten. Dona Maria, die für uns gewaschen, geflickt, alte Kleiderzerschnitten und dann zu neuen genäht hat, wurde von diesem Virus befallen. Sie hat es überstanden, aber sie ist sehr, sehr geschwächt. Um die Medikamente zu kaufen musste sie ihre Nähmaschine veräussern! Und jetzt?

Wer … eile mir zu Hilfe!!??

Von den KINDERN ist keines angesteckt worden, auch vom Betreuungspersonal niemand. Aber sie sind eingeschlossen. Sie können nicht mehr in Supermercados oder Restaurants übrig gebliebene Speisen abholen. Vor den Türen unserer pontos sehen wir Schlangen – Kinder, die zu Hause nicht mehr willkommen sind! Ver-rückte Elternliebe! Sollen wir sie aufnehmen und das Risiko eingehen, dass mit ihnen die Viren kommen? Und: Unsere beschränkten Mittel! Entscheiden Sie für uns??

In die Werkstatt und ins „Atelier“ kommen die Instruktoren nicht mehr, sonst dürfen sie nicht mehr weiter in ihrem Betrieb in der Stadt arbeiten. Wir aber bleiben trotzdem dran!!

Eine schwierige, sehr, sehr schwierige Zeit! Aber dennoch HALLELUJA! HALLELUJA! Warum denn, um Gottes Willen! Hat der Aloisio nun ein Herz aus Stein, aus Granit? Ist sein Mit-Gefühl (alters-bedingt?) verloren gegangen? Brennt sein Herz nicht mehr??? Oh! Es lodert und glüht!!

Wir alle von SALVE SALVADOR erleben, dass diese irdische Zeit voll ist von „Dornen und Disteln“. Wir halten fest daran: „Jeder nehme täglich sein Kreuz auf sich!“ Wir glauben fest daran, dass unser irdisches Leben im Jenseits verklärt weiter geht– lebt! HALLELUJA! Eine EWIGE FREUDE erwartet uns. Ohne Dornen und Disteln! Ohne Kreuz! Darum:

HALLELUJA lasst uns singen ….

Und darum kümmern wir uns weiterhin um die Schwachen, kochen und nähen wir und stellen wir weiterhin unsere Betten, unsere Hausapotheke – ganz schlicht und einfach –all unsere Kräfte in den Dienst dieser Schwachen, Elenden, des Trostes Bedürftigen. Sie alle sind unsere Nächsten: die bei uns sind, die vor unserer Türe stehen, die uns begegnen. „Christusbegegnet uns/mir/Dir im Mitmenschen!

Weihnacht war ein GLORIA, Ostern ist ein ALLELUJA! Die Fastenzeit dazwischen ist eine ernste, aber keine traurige Zeit. Jetzt aber ALLELUJA! Alleluja für alle, ALLELUJA und DANK für Ihre Treue.

Das schreibt der Aloisio in der Fastenzeit. Er grüsst Sie alle herzlich und ruft Ihnen zu: ALLELUJA.

Schäferbrief Ostern 2021

HALLELUJA!

Guten Tag, grüss Gott, bom dia

Ist der Aloisio ein wenig doido?? In dieser Corona-Zeit von HALLELUJA zu schreiben!!! Gibt es denn in Salvador keine tödlichen Viren?

Leider, leider hat dieses Virus auch – oder ganz besonders – in Salvador Einzug gehalten. Dona Maria, die für uns gewaschen, geflickt, alte Kleiderzerschnitten und dann zu neuen genäht hat, wurde von diesem Virus befallen. Sie hat es überstanden, aber sie ist sehr, sehr geschwächt. Um die Medikamente zu kaufen musste sie ihre Nähmaschine veräussern! Und jetzt?

Wer … eile mir zu Hilfe!!??

Von den KINDERN ist keines angesteckt worden, auch vom Betreuungspersonal niemand. Aber sie sind eingeschlossen. Sie können nicht mehr in Supermercados oder Restaurants übrig gebliebene Speisen abholen. Vor den Türen unserer pontos sehen wir Schlangen – Kinder, die zu Hause nicht mehr willkommen sind! Ver-rückte Elternliebe! Sollen wir sie aufnehmen und das Risiko eingehen, dass mit ihnen die Viren kommen? Und: Unsere beschränkten Mittel! Entscheiden Sie für uns??

In die Werkstatt und ins „Atelier“ kommen die Instruktoren nicht mehr, sonst dürfen sie nicht mehr weiter in ihrem Betrieb in der Stadt arbeiten. Wir aber bleiben trotzdem dran!!

Eine schwierige, sehr, sehr schwierige Zeit! Aber dennoch HALLELUJA! HALLELUJA! Warum denn, um Gottes Willen! Hat der Aloisio nun ein Herz aus Stein, aus Granit? Ist sein Mit-Gefühl (alters-bedingt?) verloren gegangen? Brennt sein Herz nicht mehr??? Oh! Es lodert und glüht!!

Wir alle von SALVE SALVADOR erleben, dass diese irdische Zeit voll ist von „Dornen und Disteln“. Wir halten fest daran: „Jeder nehme täglich sein Kreuz auf sich!“ Wir glauben fest daran, dass unser irdisches Leben im Jenseits verklärt weiter geht– lebt! HALLELUJA! Eine EWIGE FREUDE erwartet uns. Ohne Dornen und Disteln! Ohne Kreuz! Darum:

HALLELUJA lasst uns singen ….

Und darum kümmern wir uns weiterhin um die Schwachen, kochen und nähen wir und stellen wir weiterhin unsere Betten, unsere Hausapotheke – ganz schlicht und einfach –all unsere Kräfte in den Dienst dieser Schwachen, Elenden, des Trostes Bedürftigen. Sie alle sind unsere Nächsten: die bei uns sind, die vor unserer Türe stehen, die uns begegnen. „Christusbegegnet uns/mir/Dir im Mitmenschen!

Weihnacht war ein GLORIA, Ostern ist ein ALLELUJA! Die Fastenzeit dazwischen ist eine ernste, aber keine traurige Zeit. Jetzt aber ALLELUJA! Alleluja für alle, ALLELUJA und DANK für Ihre Treue.

Das schreibt der Aloisio in der Fastenzeit. Er grüsst Sie alle herzlich und ruft Ihnen zu: ALLELUJA.

Post-Adresse:

Aktion Strassenkinder Salvador 6000Luzern E-mail: salve5@gmx.net

Spenden: (von den Steuern abziehbar) Valiant Bank 3001 Bern PC30-38112-0 Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 Aktion Strassenkinder Salvador

www.www.strassenkinder-salvador.com

Bitte nicht vergessen: Uhren aller Art, SmartPhones, Tablets — weiterhin unser Übungsmaterial! Danke!

Post-Adresse:

Aktion Strassenkinder Salvador
6000Luzern
E-mail: salve5@gmx.net

Spenden: (von den Steuern abziehbar)
Valiant Bank
3001 Bern
PC30-38112-0 Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4
Aktion Strassenkinder Salvador

www.www.strassenkinder-salvador.com

Bitte nicht vergessen: Uhren aller Art, SmartPhones, Tablets — weiterhin unser Übungsmaterial! Danke!

Post-Adresse:

Aktion Strassenkinder Salvador 6000 Luzern E-mail: salve5@gmx.net

Spenden: (von den Steuern abziehbar) Valiant Bank 3001 Bern PC30-38112-0 Konto CH97 0630 0016 2045 2000 4 Aktion Strassenkinder Salvador

www.www.strassenkinder-salvador.com

Bitte nicht vergessen: Uhren aller Art, SmartPhones, Tablets — weiterhin unser Übungsmaterial! Danke!